FANDOM


Deniz, die Lokomotive war der beste Linksaußen. Er stampfte und dampfte und schoss gnadenlos ab.

Joschka über Deniz , in Die Wilden Kerle 2

Deniz spielt bei den Wilden Kerlen im Sturm. Seine

Rückennummer ist die 18.

Da er einen roten Irokesenschnitt und eine Lederjacke trägt, halten ihn manche für einen Unbesiegbaren Sieger. Weitere Erkennungszeichen sind, dass er ein wenig stottert und außerdem sehr ehrgeizig ist. Wenn jemand unhöflich zu ihm ist (so wird er im fünften Band etwa von einem Taxifahrer und einem Tabakhändler abgewiesen), rächt er sich an dieser Person, indem er ihr einen Streich spielt.

Sein Spitzname bei den Wilden Kerlen lautet "Die Lokomotive", denn wenn er den Ball hat, prescht er zielstrebig nach vorne, wobei er nicht selten mit ins gegnerische Tor hineinstürmt. Am Anfang stand dieser Name auch für seine schlechte Angewohnheit, alles im Alleingang machen zu wollen. Es stellt sich dann heraus, dass Deniz kurzsichtig ist (was er selbst nicht wusste) und seine Mitspieler nicht gut erkennen konnte. Seither trägt er eine ähnliche Brille wie Raban, eine Coca-Cola-Glas-Brille mit orangefarbenem Rahmen.

Deniz kommt aus einer fußballbegeisterten, aber auch äußerst leistungsorientierten Familie. Seine Eltern erwarten von ihm sowie von seinen beiden Brüdern Boran und Tolga, dass sie möglichst viele Tore schießen. Nachdem er bei den Wilden Kerlen aufgenommen wurde, überzeugt Deniz seinen Vater, dass man besser als Mannschaft spielt, als alles selbst machen zu wollen.

Im FilmBearbeiten

Deniz ist im 2. Teil Leons bester Freund. Er übernimmt somit Fabis Rolle