FANDOM


Die Wilden Kerle - Die Legende lebt! ist der sechste Teil der erfolgreichen Kinderfilmreihe Die Wilden Kerle von Joachim Masannek. Es ist der erste Film der Reihe, der sich nicht mehr um die originale Gruppe um Leon und co. dreht.

Kurzbeschreibung Bearbeiten

Leo, sein kleiner Bruder Elias, Finn, Joshua, Oskar und Matze spielen, sie seien "Die Wilden Kerle".

Als ein Unbekannter mit schwarzer Augenklappe den Jungs eine mysteriöse Landkarte übergibt, die ihnen den Weg in ein geheimnisvolles Gebiet, zu dem Teufelstopf und den Graffiti-Burgen zeigt, merken sie: Sie sind mitten drin im Wilde-Kerle-Land! Und sie sind auserwählt, die Nachfolger der echten, inzwischen erwachsenen Wilden Kerle zu werden. Doch sind sie wild genug?

Handlung Bearbeiten

Die fußballbegeisterte Truppe aus Leo, Elias, Matze, Oskar und Finn spielen die Geschichten der Wilden Kerle nach, bis Marlon ihnen eine Karte und einen Fußball überreicht mit dem Anliegen, dass sie als Nachfolger der Wilden Kerle in deren Fußstapfen treten sollen, vorausgesetzt sie sind wild genug dazu. Leo und co. können es nicht glauben: Die Wilden Kerle gab es wirklich!

Mit Hilfe der Karte machen sie sich auf zum Teufelstopf, wo sie Willi treffen. Dieser holt sie zurück in die Realität: Sie sind es nicht Wert das Wilde Kerle Logo zu tragen. Deshalb nimmt er die bedruckten Trikots an sich und zeigt der Gruppe den Weg zum Finsterwald, bis hin zu den Graffiti-Burgen, wo die Galaktischen Sieger trainieren.

Willi erzählt von dem Pakt, den Leon vor zehn Jahren mit Michi geschlossen hat und dass dieser besagt, falls sich innerhalb von zehn Tagen keine Mannschaft gefunden hat, die den Dicken Michi und die Galaktischen Sieger besiegt, hätte er die Erlaubnis das Wilde Kerle Land, einschließlich des Teufelstopfes, Camelot und der Geheimhalle im Westen, einzunehmen und abzureißen.

Leo fordert also den Bösen Ronald, den Anführer des gegnerischen Teams zu einem Match im Teufelstopf heraus.

Dwk6 casting

Müller verdeckt ihre Haare mit einer Mütze, um nicht aufzufliegen

Als die neuen Kerle dort ankommen räumen sie das Stadion auf und entscheiden sich ein Casting zu veranstalten, da sie sonst einer zu wenig auf dem Platz wären.

Müller erscheint als einzige, da sich alle restlichen Kinder von den Galaktischen Siegern bestechen ließen, und sie kann sich gegen Leo in einem Duell durchsetzen.

Auf Camelot unterschreiben alle die Spielerverträge und werden somit

Dwk6 spielerverträge

zu einer eingeschweißten Truppe und einer richtigen Mannschaft.

In den Graffiti-Burgen bekommt Müller mit, wie die Galaktischen Sieger einen Angriff auf Camelot planen und schafft es Hadschi eine Warnung zu schicken, bevor sie geschnappt wird. Hadschi alarmiert die restlichen Wilden Kerle, die sich bereit machen das Baumhaus zu verteidigen.

Nachdem die Galaktischen Sieger in die Flucht geschlagen wurden, ziehen sie alle Register, denn sie haben noch ein Ass im Ärmel: Ronald erklärt, Willi habe alle angelogen. Er ist blind und Müller eine Verräterin, die die gesamte Zeit über auf der Seite der Galaktischen Sieger stand.

Alle Hoffnung ist mit einem Schlag verloren und die Kerle völlig niedergeschlagen, bis Leon Leo aufsucht, um ihm wieder neuen Mut zu machen. Er zeigt ihm wie er das Rätsel auf der Landkarte des Wilde Kerle-Lands entschlüsseln kann. Somit offenbart sich die Geheimhalle als Ort für die Mutprobe. Sobald diese geschafft ist, treffen die neuen Kerle auf die alten Wilden Kerle, die ihnen neue Trikots und Fußballschuhe und auch deren Glücksbringer überreichen. Sie werden von Leon offiziell zu den neuen Wilden Kerlen ernannt.

Trailer Bearbeiten

Trivia Bearbeiten

  • Der Film wurde im Juli 2016 vom Giffoni Filmfestival mit einem "Golden Gryphon" in der Kategorie 'bester Film' ausgezeichnet[1]

Quellen Bearbeiten

  1. Die Wilden Kerle Facebookseite